Geschützter Wohnbereich für Menschen mit Demenz

Geschützter Wohnbereich
Der geschützte Wohnbereich im Erdgeschoss des 2013 fertiggestellten Neubaus bietet in 4 Einer- und 10 Zweierzimmern für 24 mobile BewohnerInnen mit verschiedenen Formen von Altersdemenz ein Zuhause. Alle Zimmer verfügen über ein Badezimmer mit Dusche/WC/Lavabo sowie Telefon- und TV-Anschluss. Ausgestattet sind sie auch mit der notwendigen Pflegeinfrastruktur. Es besteht die Möglichkeit die Zimmer individuell, mit eigenen Möbeln, Bildern, Fotos und Pflanzen zu gestalten. Der Wohnbereich verfügt über grosszügige, helle Aufenthaltsräume mit Küche und einen eigenen, demenzgerechten Garten mit Endlosweg sowie einen Rundlauf im Innern. 

Pflege und Betreuung
Die verwirrten alten Menschen leben nach ihren eigenen Normen und richten sich nicht mehr nach unseren Werten. Ein gut ausgebildetes Team erkennt die Eigenheit der Bewohner und betreut diese einfühlsam nach den neuesten Erkenntnissen der gerontologischen Pflege und Validation.

Falls sich bei den BewohnerInnen eine dauernde Pflegebedürftigkeit und Immobilität abzeichnet und der geschützte Rahmen nicht mehr im gleichen Masse notwendig ist, kann der Umzug in einen anderen Wohnbereich innerhalb der Institution sinnvoll sein.

Individualität
Alle Bewohner werden so akzeptiert, wie sie sind. Ihre Verwirrtheit ist ein Teil von ihnen. Wir erkennen vorhandene Ressourcen, versuchen diese zu fördern und zu erhalten. Defizite werden so weit als möglich durch die Betreuenden ausgeglichen. Der individuelle Lebensrhythmus wird respektiert und wir bemühen uns, den BewohnerInnen die grösstmögliche persönliche Freiheit zu belassen.

Palliative Care
Wenn unsere Bewohner so krank sind, dass sie sich wünschen zu sterben oder sterben müssen, bemühen wir uns, dass sie in Würde, ohne Angst und Schmerzen sterben können. Die Sterbebegleitung ist eine anspruchsvolle, aber erfüllende Aufgabe für unsere Teams, die Angehörigen und Bezugspersonen.