Geschichte

1. Etappe
Am 21. Dezember 1963 wurde das damalige 'Kranken- und Altersheim Egelmoos' nach einer 21-monatigen Bauzeit in Betrieb genommen. Das laut Zeitungsbericht 'erste modern konzipierte kommunale Alters- und Pflegeheim im Kanton' verfügte über 18 Einer- und 9 Zweierzimmer. Die Baukosten betrugen total Fr. 1'620'000.--.

2. Etappe
Im Jahr 1972, also nur rund 10 Jahre nach der Grundstein-legung, wurde die Erweiterung des Alters- und Pflegezen-trums an die Hand genommen. Dem bestehenden Altbau mit 36 Betten wurde ein neuer Trakt mit 48 Betten angefügt sowie die bestehende Infrastruktur (Lifte, Küche, Kehricht- und Wäscheabwurf, Lüftungsanlage etc.) ausgebaut.

Gesamtsanierung
Von Oktober 1998 bis Oktober 1999 wurde eine Gesamt-sanierung der Liegenschaft durchgeführt welche folgendes beinhaltete:

  • Umbau/Vergrösserung Lingerie, Werkstatt, Personalgarderoben, Tiefkühlräume
  • Umgestaltung Eingang und Empfangsbereich
  • Umbau und Vergrösserung der Cafeteria und Umbenennung in Restaurant-Café Egelmoos
  • Neugestaltung Speisesaal und Vergrösserung Küche
  • Einbau Coiffeursalon
  • Einbau Nasszellen in Bewohnerzimmer
  • Umwandlung mehrerer kleinerer Zimmer in grosse Zweierzimmer
  • Schaffung neuer Zimmer aus Personal- und Nebenräumen
  • Erstellung Wintergarten im 4. Stock
  • Ersatz sämtlicher Fenster, Lamellen- und Sonnenstoren
  • Erstellung Aussenisolation am gesamten Gebäude

Auch in den Jahren nach der Gesamsanierung wurde die Infrastruktur des Alters- und Pflegezentrums laufend erneuert und verbessert.

Neubau Geschützter Wohnbereich, Spitex, Alterswohnungen (Einweihung Mai 2013)

  • 24 Plätze für demenzerkrankte Menschen
  • 12 Alterswohnungen (2,5-Zimmer-Wg.) mit Anschluss ans Betreute Wohnen
  • Büros Spitex, Leitung APZ und Sekretariat
  • Mehrzwecksaal für 150 Personen
  • Restaurant-Erweiterung auf 70 Plätze (innen) und 40-50 Plätze (Gartenrestaurant)
  • Physiotherapieräum
  • Lingerieräume, Fitnessrau, Personalaufenthaltsräume

Sanierung Wohnbereiche 1.-4. Stock (2013-2015)

  • Renovation aller Zimmer
  • Ersatz sämtlicher Wasserleitungen, Einbau Lüftungen
  • Ersatz Bodenbeläge, Decken, Beleuchtungen etc.
  • Einbau Küche in den Essräumen der Wohnbereiche
  • Einbau gemütliches Stübli mit Sofa, Flachbildschirm etc.
  • Umwandlung von 4 Zweier- in Einerzimmer
  • Einbau Duschen in 8 Zimmern
  • Erstellung Innenraumkonzept mit 4
  • Renovation Speisesaal und Toiletten im Erdgeschoss